Ich bin Susanna Weilke,

„Die Teamentwicklerin“

und brenne dafür, dass Menschen schneller ihren
bestmöglichen Platz in Teams und Organisationen finden.

„Ich und die Teams" ...

Ich musste selbst schmerzhaft erkennen, dass ich in Teams nichts verloren hatte. Wie habe ich das bemerkt? Zunächst daran, dass 3er- bis 5er-Teams ohne mich schneller zum Ergebnis kamen. Wir wussten auch alle nicht so recht, warum sie mich trotzdem immer bei Kreativprozessen, Entscheidungen, etc. dabei haben wollten. Heute ist mir meine Wirkung und meine Rolle bewusst und ich kann meine Kooperationen gezielter gestalten.

Die Antworten fand ich viele Jahre später in der 64keys Analyse. Ich nutze dieses Modell heute in der Teamfähigkeitsanalyse und in der Teamentwicklung.

Ich stieg nach meiner HAK-Matura direkt ins Berufsleben ein und war für mein Empfinden oft zu früh in Führungs­positionen. Damals hätte ich mir gewünscht, dass mir jemand auf mich zugeschnitten zeigt, wie ich Teams effizient führen kann. Viele Jahre und Ausbildungen später zeige ich heute Teamleads Werkzeuge und Methoden, wie sie situationsangepasst am besten vorgehen können.

Mehr über „Teams bewusst entwickeln und steuern“.

Aus diesen Erfahrungen entstand meine Vision von lustvoller und zugleich erfolgreicher (Zusammen)Arbeit.

Warum dieser Fokus auf Teams?

Teams sind der Kern der operativen Produktivität und die Brutstätte der Innovation in Organisationen. Es ist herrlich, wenn dieser Funke überspringt und wenn gemeinsam Großartiges entsteht. Teams sind allgegenwärtig – in Projekten, in offenen Ausbildungssettings, in Vereinen, beim Sport – und ja, natürlich in den vielen Betrieben.

Teamfähigkeit ist heute eine der gefragtesten Kompetenzen. Sie bedeutet die Fähigkeit zu kommunizieren, zusammen zu arbeiten, konfliktfähig zu sein, sich einzubringen, aber auch sich zurücknehmen zu können. Wie du hier lesen kannst, schon eine vielschichtige Kompetenz, die einen schnell überfordern kann.

Nicht jede und jeder ist teamfähig.
(Zusammen)Arbeit ist vielfältig.

Oft ist der authentische Kooperationsmodus ein anderer. Wenn wir lernen, das nicht als Mangel anzusehen, können wir selbstbewusst andere Formen der Zusammenarbeit anbieten und verfolgen. Denn wenn wir Erfolge in 2er-Partnerschaften, ganz alleine oder in flexiblen Netzwerken einfahren können, brauchen wir uns nicht mit Teamkonstellationen abzumühen, die uns nicht liegen – und die Teams sich nicht mit uns.

Willst du wissen, ob und wie teamfähig du bist? Mehr über die „Teamfähigkeitsanalyse

Warum Teamtrainings so wichtig sind:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was spricht gegen Teamarbeit?

Auch wenn wir in Kommunikations- und Konflikttrainings gelernt haben, wie wir miteinander bestmöglich kommunizieren können, geht uns naturgemäß vieles „gegen den Strich“. Das kommt dann in stressbelasteten Situationen hoch und das Klima droht zu kippen. Wenn wir wissen, wo das herkommt und was dahinter liegt, kann man es als betroffene oder beobachtende Person leichter ansprechen und auflösen.

Deshalb habe ich meinen Erfahrungsschatz durchforstet, die für Teams erfolgreichsten Vorgangsweisen, Modelle und Methoden zusammengefügt und mein Angebot rund um Teams neu aufgestellt. So habe ich die Team-Spirit-Reise entwickelt.

Nach ersten vertrieblichen und fachlichen Ausbildungen begann ich mit Mitte 20 eine 4jährige, berufsbegleitende Ausbildung in Transaktionsanalyse (TA). Diese psychosoziale Ausbildung legte den Grundstein für meine Persönlichkeits­entwicklung. Später folgten Aufstellungs-, Coaching- und Trainerausbildungen.

Nach der Geburt meines Sohnes begann mein Schritt in die Selbstständigkeit. Dankbar bin ich heute noch meinem Mann, der mich sowohl tatkräftig bei der Kinderbetreuung unterstützte als auch in der finanziell unsicheren Anfangs-Situation stets zu mir und meiner beruflichen Entwicklung stand.

Die Zusammenarbeit mit einem privaten Institut, der BTC Weiterbildung GmbH, gab mir die Möglichkeit zu beobachten und zu lernen. So entstand meine Spezialisierung zum Führungskräfte-Training. Und ganz nebenbei hatte ich trotz Selbstständigkeit Kolleg: innen und einen Heimathafen. Rollen wie Produktmanagerin, Vertriebsleiterin und Gesellschafterin gehörten zu dieser Kooperation. Auch das war eine wichtige Erfahrung im Umgang mit Teams, die in meine Arbeit einfließt.

Auch didaktisch habe ich mich weiterentwickelt. Einerseits durch fordernde Stammkunden, die jährlich Neues lernen wollten. Andererseits durch neue Ausbildungen, denn es wurde wichtig, andere Ansätze und andere lernfördernde Methoden in meine Arbeit zu integrieren.

Immer wieder bin ich auf Modelle gestoßen, die ich mit meinem Werkzeugkoffer abglich – und wenige haben es dauerhaft hinein geschafft. Früh schon durfte ich in der Schweiz das Modell der Situativen Führung in einer didaktisch höchst ansprechenden Form kennen lernen. Seitdem kombiniere ich diesen Klassiker – der so alt ist wie ich (!) – mit vielen anderen und produziere damit extrem praxisorientierte Workshops und Ausbildungsreihen.

Besonders Persönlichkeits- und Kommunikations-Modelle haben es mir immer angetan. Deshalb arbeite ich seit vielen Jahren erfolgreich mit SIZE Prozess® und mit 64keys® Profilen.

Sehnsüchtig denke ich an die tollen Seminare in den Kochschulen zurück, in denen ich mit 2 erfahrenen (Hauben)köchen Teams dabei begleitet habe, unbewusste Kompetenzen ans Tageslicht zu bringen. Spielerisch eingetaucht und mit Tiefgang reflektiert, so stelle ich mir Lernen vor.

Ich hoffe, dass wir uns offline bald wieder mehr „auf die Pelle rücken“ dürfen und wieder enger zusammenarbeiten und experimentieren können. Reibung ist etwas ganz Wichtiges in Beziehungen und in Teams – und rein virtuell bleibt dabei einfach viel auf der Strecke.  

Als Gegengewicht zu Trainings und den vielen damit verbundenen Reisen, erden mich mein Haus und mein Garten und sind mir Heimat und Hafen. Dort bin ich auch leidenschaftliche Gastgeberin von Gartenpartys. Meine Kinder sind bereits größer als ich; so bin ich frei, mich meinen privaten Projekten zu widmen, selbst auf Weiterbildungen zu fahren und auch unter dem Schuljahr mal mit meinem Mann Michael ein paar Tage Urlaub in unserem schönen Land zu machen.

Hast du Fragen rund um Teamtrainings, Führungskräfte-Training und Teamfähigkeitsanalysen und überhaupt alles rund um Teams?

In den FAQs findest du Antworten.

Oder schreib mir eine persönliche E-Mail. Ich freue mich auf deine Nachricht!

FOLGE MIR AUF